Bänder, Bandstärken, Lagen und Materialien

Veröffentlicht am von

Bänder, Bandstärken, Lagen und Materialien

Bänder, Bandstärken, Lagen und Materialien

Liebe Freunde des Schleudersports,

da wir tagtäglich Anfragen zu 3-fachen oder 4-fachen Bändern aus Thera-Band Gold oder Latex erhalten, findet Ihr hier wichtige Information zu Bandstärken, Lagen und Materialien.
Dabei haben wir erfahrene Schleuderschützen ebenfalls um ihre Einschätzung gebeten. Gerade bei 3-lagigen und 4-lagigen Power-Bändern gibt es sicherlich auch andere Meinungen und Einschätzungen. Aber wir blicken auf eine langjährige Erfahrung zurück, und wollen euch einige Erfahrungswerte weitergeben.

 

Leistungswerte von Bändern

Die vorliegenden Werte sind Erfahrungswerte von Schleuderschützen. Sie wurden nicht wissenschaftlich überprüft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass Latex-Bänder kleine bis mittelgroße Qualitätsunterschiede und auch Unterschiede in der Dicke der Bänder aufweisen. Dies führt wiederum zu Unterschieden in der Leistung!


Thera-Band Gold

Je dünner das Bandmaterial, desto geringer ist die benötigte Auszugskraft, um auf dieselbe Geschwindigkeit oder Leistung zu kommen.
Aber: Das macht sich nur bei kleineren Kugelgrößen bemerkbar. Ab einem Kugeldurchmesser von etwa 12 bis 14 mm muss man bei einem dünneren Bandmaterial mehrlagige Bänder verwenden. Hat ein Schleuderband wiederum mehrere Lagen, wirkt sich das negativ auf die Leistung aus. Daher ist ein stärkeres Material einem dünneren Bandmaterial vorzuziehen. So ist es beispielsweise für die Leistung nicht von Vorteil, Bänder aus Thera-Band Blau oder Schwarz mit mehr als drei Lagen zu schießen. Hier ist es sinnvoller, bei größeren Kugeln auf Thera-Band Gold oder 0,03er oder 0,04er Latex umzusteigen.


Thera-Band Blau oder Schwarz

Thera-Band Blau und Schwarz eignen sich gut für einlagige und zweilagige Bänder, und damit für das Schießen im Kugelgrößenbereich von 7 bis 9 mm, maximal bis 11 mm. Für dieses Material spricht dann auch, dass es sich beim Ziehen eher weich anfühlt.


Thera-Band Silber

Thera-Band Silber wird nur selten verwendet, hier gilt es vorsichtig zu sein! Schleuderschützen haben damit teilweise sehr negative Erfahrungen gemacht, darüber wird auch in diversen Foren, unter anderem dem Ami-Forum, berichtet. Zum einen fühlt es sich laut den Experten beim Ziehen eigenartig an, außerdem war die Zielgenauigkeit damit häufig außergewöhnlich schlecht.


Naturlatex

Naturlatex enthält, anders als Thera-Band, keine zusätzlichen Farbstoffe oder sonstigen Zusatzstoffe. Eventuell resultiert daraus der geringfügige Geschwindigkeitsvorteil. Aber in diesem Zusammenhang gilt auch: eine Top-Charge Thera-Band Gold wird höhere Geschwindigkeiten erzielen als eine schlechte Charge Naturlatex derselben Dicke. Damit sind die beiden Materialien schwer vergleichbar. Ein Vorteil von Naturlatex: Dieses Material gibt es auch in 1,1 mm Stärke, und damit in der perfekten Stärke für einlagige Bänder, mit denen man auch größere Kugeln schießen kann. Es lässt sich erkennen, dass die durchschnittlichen Leistungswerte der Latex-Bänder etwas besser sind als die der Theraband-Gold-Bänder.

Bei Latex gibt es einige Unterschiede, die noch zu beachten sind:

  • eine etwas weichere Variante im Zugverhalten in der Stärke 0,6 mm bis 0,9 mm und 1,05 mm, diese ist auch in Deutschland erhältlich,
  • eine etwas härtere (kräftigere) Variante im Zugverhalten in der Stärke 0,03er oder 0,04er Latex aus Amerika
  • und noch eine neue, kräftigere Variante im Zugverhalten aus Malyasia und China, wovon wir derzeit Erstmuster in der Stärke 0,75 mm, 0,85 mm und in der Stärke 1,5 mm im Test haben.


Powerbänder – 3-fach

Zahlreiche Schleuderschützen sehen die Verwendung von 3-fach Thera-Band Gold oder 3-fach Naturlatex äußerst kritisch. Denn Stahlkugeln mit einem Durchmesser von bis zu 20 mm lassen sich gut mit einem 2-fach Thera-Band Gold oder Naturlatex schießen, vorausgesetzt, der Schütze hat genügend Fingerkraft. Im Butterfly-Stil wird es ab 10 kg Auszugsgewicht für die Haltekraft der Finger grenzwertig. Im kurzen Auszug muss man die Maße der Bänder im Vergleich zum Butterfly-Band noch einmal verbreitern und hat dadurch noch mehr Auszugsgewicht.
 

Ein kurzes Beispiel:

Kugeln bis 12 mm kann man als kräftiger, geübter Schütze mit Thera-Band 3-fach Schwarz, Thera-Band 2-fach doppelt Gold oder 0,03er Latex im Butterfly-Stil gerade noch so auf 100 m/s beschleunigen.

3-fach Power-Bänder sind also nur sinnvoll, wenn man Kugeln mit über 25 Gramm Gewicht schießen möchte, und diese dann noch extrem beschleunigen will.
Aber aufgepasst: Beim Schießen mit solch großen Kugeln passieren häufig Unfälle, vor allem durch Rückschüsse, und diese können zu schweren Verletzungen führen.
 

Alternative: Butterfly

Um mehr Leistung zu bekommen, ist es den Erfahrungen von sehr guten Schützen nach besser, im Butterfly-Stil zu schießen und das Band stark zu tapern, als auf 3-fach Power-Bänder umzusteigen, auch wegen der Leistungsverluste beim Verwenden von mehreren Lagen. Beim Tapern sollte man mindestens ein Verhältnis von 2 zu 1 wählen, noch besser ist es, die Bänder noch stärker zu tapern, auch wenn die Bänder dadurch nicht so lange halten.
 

Generell gilt:

Um größere Kugeln zu schießen, raten wir entweder zu 2-fach oder 3-fach Bändern Thera-Band Gold oder zu Bändern aus 0,03er-Naturlatex oder 0,04er-Naturlatex, mit der entsprechenden Verjüngung der Bänder.

 

Hinweis zum Schluss:

Die sehr starken 4-fach Bänder aus Thera-Band Gold und Latex 0,9 mm haben wir aus Sicherheitsgründen aus dem Programm genommen.


Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren