Beiträge zum Thema: Flachbandgummi

Winnies Blog zu Zwille & Co.


 

Liebe Freunde des Schleudersports,

in diesem Blog stellen wir immer wieder Informationen, Tipps und Tricks rund um das Schießen mit Schleuder und Zwille zusammen. Vorab einige wichtige Anleitungen und Merkblätter zum Herunterladen (PDF-Dateien):

PDF - Anleitung Schleuder Hawk Aneitung zum Einlegen der Bänder bei der Schleuder Hawk

PDF - Sicherheitsregeln Sicherheitsregeln für das Schießen mit Schleuder und Zwille

PDF - Ermittlung Bandlänge Anleitung zur Ermittlung der passenden Bandlänge (Flachbandgummis)

Viel Spaß beim Lesen des Blogs und beim Kommentieren...

 

Veröffentlicht am von

Eine Revolution in Sachen Haltbarkeit von Bändern!

Gesamten Beitrag lesen: Eine Revolution in Sachen Haltbarkeit von Bändern!


Liebe Freunde des Schleudersports,

wir haben einen weiteren Versuch mit neuen Flachbandgummis aus einem besonderen Latex durchgeführt: Das Besondere an diesem Material mit seiner Stärke von 2,10 mm ist die leichte Riffelung. Im Gegensatz zu anderen Flachbandgummis ist die Oberfläche also nicht glatt, und die Gummis lassen sich laut Hersteller bis zu 600 Prozent ziehen. Das ist absolut einzigartig auf dem Markt!


Die Standzeit (Haltbarkeit der Bänder) lag beim Schießen mit 10 mm Stahlkugeln bei beachtlichen 1500 bis 1600 Schuss pro Gummi. Für die Pouch wurde dabei Leder aus einer alten Büchertasche verwendet. Dazu wurden drei in der Mitte angebrachte Zentrierungen gelocht, so dass die 10 mm Kugeln genau in den drei Zentrierungen lagen und optimal gefasst werden konnten.

Bei unserem Versuch wurde mit einer normalen Auszugslänge von ca. 80 cm geschossen. Die Leistungswerte sind dabei zwar nicht so gut wie bei Theraband Gold oder Latex (bei Berücksichtigung des Materialvolumens), das erklärt sich bei diesem neuen Material aber dadurch, dass es sich eben bis 600 Prozent ausziehen lässt, während sich die Materialien Theraband Gold oder Latex je nach Stärke laut Herstellerangabe nur bis maximal 250-300 Prozent ausziehen lassen.

Aus dem Auszugswert von 600 Prozent ergibt sich der große Vorteil, dass man wesentlich kürzere Bänder benötigt und durch die Bandstärke deutlich schmalere Bänder benutzen kann als bei allen anderen Materialien. Daher ist es mit diesem Material problemlos möglich, mit nur einem Band Stahlkugeln im Durchmesser von 10-12 mm zu schießen, wozu man sonst je nach Material und Stärke zwei bis drei Bänder benötigt.

Um solche Leistungswerte und Standzeiten zu erhalten, sind die Zuschnitte der Bänder nur gering konisch. Bei einem stärkeren konischen Zuschnitt liegt die Haltbarkeit bei etwa 800 Schuss.

Weitere Versuche laufen derzeit, wir informieren Euch dann Anfang nächsten Jahres über die weiteren Ergebnisse!
 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Die Standzeit von Flachbandgummis

Gesamten Beitrag lesen: Die Standzeit von Flachbandgummis

Liebe Freunde des Schleudersports,

die Haltbarkeit von Bändern ist ein Thema, das wahrscheinlich jeden Schleuderschützen beschäftigt.

Bänder haben eine gute Standzeit, wenn sie um maximal das Vierfache ihrer Länge ausgezogen werden. Dies ist ein Richtwert, denn auch Entfernung, Bandgröße und Kugelausführung müssen berücksichtigt werden.

Gerade die Kugelgröße ist von Bedeutung: Ist eine Kugel zu groß, so hat das Auswirkungen auf die Standzeit der Bänder. Ebenso hat natürlich unpassende Munition, wie beim Schießen mit Steinen oder ähnlichem, Auswirkungen.

 

Unsere Empfehlung:
Um einen Kompromiss aus Leistung, Geschwindigkeit, benötigter Auszugskraft und Haltbarkeit zu erhalten, empfehlen wir, beim Schießen auf einen Faktor zwischen 4,5 und 5 zu achten. Dieser Faktor errechnet sich aus Teilung der Auszugslänge (= Abstand von der Schleuder bis zum Haltepunkt von Pouch und Kugel bei ausgezogener Schusshaltung) durch die Bandlänge.

Ziehen Sie das Band auf mehr als das fünf- bis sechsfache, so erzielen Sie zwar mehr Leistung, doch werden die Bänder deutlich früher reißen. Denn eine fünf- bis sechsfache Auszugslänge geht an die Maximalleistung der Bänder heran. Am empfindlichsten sind die Naturlatex-Bänder. Hier empfehlen wir, nicht an die Leistungsgrenze der Bänder zu gehen.

Sowohl die Temperatur als auch die Sonnenlichteinstrahlung haben großen Einfluss auf die Bänder. Zu den Ausnahmen gehören hier die Bänder Black Mamba und Black Mamba Stryker  – diese Bänder sind UV- und lichtbeständig.

 

Bitte beachten Sie:
Die einzelnen Produktions-Chargen der Bänder sind nicht identisch. Beispielsweise gibt es bei Thera-Band Gold Unterschiede in Stärke und Leistung von bis zu 20 Prozent. Somit geben wir keine Garantie auf die Bänder. Auch eine genaue Aussage über Schusszahl und Leistung ist nicht möglich.

Achten Sie beim Schießen immer sorgfältig auf die Handhabung, so können Sie auch eine längere Haltbarkeit der Bänder erreichen.

 

PDF - Standzeit Flachbandgummis Diese Informationen zur Standzeit von Flachbandgummis zum Herunterladen (PDF)

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Ermittlung der passenden Bandlänge

Gesamten Beitrag lesen: Ermittlung der passenden Bandlänge

Liebe Freunde des Schleudersports,

immer wieder erreichen uns Anfragen, welche Länge Bänder beim Schleuderschießen am besten haben sollten. Deshalb wir ein kleine Anleitung für einfache und zweifache Fachbandgummis als grobe Richtlinie zusammengestellt.

Generell kann man aber sagen: Selber ausprobieren, was für einen persönlich die beste Bandlänge ist, und schießen, schießen, schießen...

 

 

Vorgehen


Ermitteln sie zuerst ihre persönliche Auszugslänge, also den Abstand von der Schleuder bis zum Haltepunkt von Pouch/Kugel bei ausgezogener Schusshaltung.
 

Maximale Bandlänge:
Teilen sie diese Auszugslänge durch 4. Das Ergebnis ist ein Richtwert für die aktive Bandlänge, die ihr Band unserer Erfahrung nach maximal haben sollte.

Minimale Bandlänge:
Teilen sie die Auszugslänge nun durch 6. Dieses wesentlich kleinere Ergebnis ist ein Richtwert für die aktive Bandlänge, die ihr Band unserer Erfahrung nach mindestens haben sollte. Noch kürzere Bänder unterliegen sehr hohem Verschleiß!

 

Am gebräuchlichsten ist eine Bandlänge, die sich in einem Bereich von Auszugslänge geteilt durch ca. 4,5 bis ca. 5 bewegt. Solche Bänder bieten einen Kompromiss aus Leistungsfähigkeit/Geschwindigkeit, benötigter Auszugskraft und Haltbarkeit.

Aktive Bandlängen unterhalb dieses Bereichs bewirken mehr Leistung/Geschwindigkeit, benötigten aber eine höhere Auszugskraft und weisen deutlich mehr Verschleiß bzw. ermöglichen eine geringere Schusszahl.

Aktive Bandlängen über diesen Bereich hinaus bewirken geringere Leistung/Geschwindigkeit, benötigen aber auch eine geringere Auszugskraft und besitzen einen spürbar niedrigeren Verschleiß und ermöglichen damit eine höhere mögliche Schussanzahl, bevor das Band zu reißen beginnt.


Allgemein gilt:
Hohe Leistungs- und Geschwindigkeitswerte bewirken eine kürzere Lebensdauer der Bänder. Eine angestrebte möglichst hohe Lebensdauer der Bänder bedeutet grundsätzlich Einbußen bei Leistungs- und Geschwindigkeitswerten.
 
Bitte beachten sie:
Nach den Erfahrungen zahlreicher sehr aktiver Schleudersportler dauert es Monate, oft gar Jahre, und benötigt eine Vielzahl an Schüssen, bis man für sich persönlich die optimale Anpassung der Schleuderbänder an die gewünschten Schusseigenschaften ermittelt hat.

Diese Anleitung ist anwendbar für einfache und zweifache Flachbandgummis.
Das Schießverhalten kann durch unterschiedlichste Faktoren beeinflusst werden, beispielsweise Material, Mehrfachbindungen (3-fach-/4-fach-/6-fach-Bänder), Zuschnitt (konisch/parallel) oder die verwendeten Kugeln (Gewicht/Größe). Deshalb können diese Hinweise nicht verallgemeinert werden.


Beispiele


Maximale Bandlänge/minimaler Leistungswert:
Normale Auszugslänge Kinn/Ohr: 85 cm
geteilt durch den Faktor 4
ergibt eine Bandlänge von 21 cm
zuzüglich 2 cm für die Bindung
-> Bandlänge ca. 23 cm


Kompromiss Leistung und Geschwindigkeit:
Normale Auszugslänge Kinn/Ohr: 75 cm
geteilt durch den Faktor 4,5 (5)
ergibt eine Bandlänge von 16,5 cm (15 cm)
zuzüglich 2 cm für die Bindung
-> Bandlänge ca. 18,5 cm (17 cm)

oder

Normale Auszugslänge Kinn/Ohr: 120 cm
geteilt durch den Faktor 4,6 (5)
ergibt eine Bandlänge von 26 cm (24 cm)
zuzüglich 2 cm für die Bindung
-> Bandlänge ca. 28 cm (26 cm)


Minimale Bandlänge/maximaler Leistungswert:
Normale Auszugslänge Kinn/Ohr: 160 cm
geteilt durch den Faktor 5,3 (6)
ergibt eine Bandlänge von 30 cm (27 cm)
zuzüglich 2 cm für die Bindung
-> Bandlänge ca. 32 cm (29 cm)

 

Gesamten Beitrag lesen