Kugel-Winnies Kugel-Wissen


 

Liebe Technik-Fans...

seit fast 50 Jahren arbeite ich in der Kugel- und Wälzkörperbranche. Davon war ich allein in der Kugelfertigung über 30 Jahre, in der Rollenfertigung zehn Jahre tätig. In dieser Zeit habe ich jede Menge Spezialwissen und Erfahrungen gesammelt. Nun möchte ich hier in meinem neuen Blog einiges an Tipps und Fachwissen weitergeben:

 

Veröffentlicht am von

Qualitäten / Genauigkeiten von unhärtbaren Edelstahlkugeln

Gesamten Beitrag lesen: Qualitäten / Genauigkeiten von unhärtbaren Edelstahlkugeln

Liebe Technik-Fans,

wir haben jeden Tag mehrere Anfragen, warum die Preise von nicht härtbaren Edelstahlkugeln aus verschiedenen Materialien teilweise stark voneinander abweichen. Daher möchte ich hier einen Überblick geben über die Unterschiede zwischen den einzelnen Materialien, angefangen bei der Qualität G40 bis hin zur Qualität G1000. Konkret sprechen wir also über die Qualitäten G40, G100, G200, G500, G600, G700 und die Qualität G1000, die es aber laut DIN5401 schon gar nicht mehr gibt.

Für den Kunden ist dies nicht einfach, denn bei der Vielzahl der Qualitäten, die eine Kugel haben kann, ist die Qualität eine der wesentlichen Informationen. Oft ist eine Kugel im Handel aber nur mit „Industriequalität“ oder „Präzisionsstahlkugel“ gekennzeichnet, damit fehlen die genauen Angaben.

Hinweis:
Es gibt nur sehr wenige Hersteller, die Kugeln aus nicht härtbarem Edelstahl in größeren Größen in der Qualität G100 oder sogar der Qualität G40 fertigen. Denn je weicher die Kugel ist, desto aufwendiger ist es auch, eine Qualitätskugel zu fertigen.

 

Hierzu ein Beispiel für eine Kugel mit dem Durchmesser 50,000 mm, Material 1.4301 oder 1.4401:

  • Qualität G100: Toleranzwert von PM 2,5 µm.
  • Qualität G200: Toleranzwert von PM 5,0 µm, er ist also doppelt so hoch wie bei einer Qualität G100.
  • Qualität G300: Toleranzwert von PM 15,0 µm, er ist also dreimal so hoch wie bei einer Qualität G200.
  • Qualität G500: Toleranzwert von PM 25,0 µm, auch hier gibt es also wieder eine deutliche Steigerung zur Qualität G300.
  • Qualität G600: keine feste Toleranzangabe mehr. Hier wird nur noch mit dem sogenannten Grenzabweichungswert gearbeitet. Er liegt bei PM 200 und damit beim achtfachen Wert einer Kugel in der Qualität G500.
  • Qualität G700: ebenfalls keine feste Toleranzangabe mehr. Hier wird ebenso mit dem sogenannten Grenzabweichungswert gearbeitet. Er liegt bei PM 1000 und damit beim 40-fachen Wert einer Kugel in der Qualität G500. Hier ist aber zu beachten, dass die Toleranzangabe PM1000 als theoretischer Wert zu betrachten ist, der tatsächliche Wert liegt etwa bei PM 300 und damit ähnlich hoch wie bei einer Kugel der Qualität G600.
  • Kugeln in der Qualität G1000 gibt es laut DIN5401 nicht. Daher bieten wir solche Kugeln auch nicht an. Weiterhin haben wir keine Kugeln der minderwertigen Qualität G700 als Lagerkugel im Programm. Wenn wir solche Kugeln verkaufen, dann nur als Kugeln für Schleuder und Zwille, weil bei dieser Anwendung die Toleranz keine Rolle spielt.

Auch Kugeln der minderwertigen Qualität G600 bieten wir nicht als Lagerkugel an. Wenn wir solche Kugeln verkaufen, dann nur als Munition für Schleuder und Zwille, oder als Mahl- oder Polierstahlkugeln. Auch bei diesen Anwendungen spielt die Toleranz keine größere Rolle.

Bitte beachten Sie:
Kugeln in der Qualität G700 oder G600 sind auf Grund der Toleranzwerte auch nicht als Lagerkugel oder Ventilkugel zum Abdichten von Rohrleitungen verwendbar.

Fazit:
Wenn Sie also die Toleranzwerte betrachten, wird deutlich, woher die Preisunterschiede kommen. Zusätzlich durchlaufen Kugeln der Qualitäten G100 bis G500 auch zusätzliche Bearbeitungsprozesse, um qualitativ hochwertige Kugeln zu fertigen.

 

Gesamten Beitrag lesen